Aktuelles

CDU Belm ist stolz auf ihre Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe

Am Belmer CDU-Stand vor Edeka stellte der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernhard Strootmann an einem Samstagvormittag fest: „ Das Wahlkampfteam um unsere Kandidatin Susanne Breiwe wächst und wächst. Ich finde es beachtlich, dass wir im Mai mit einer kleinen Gruppe von fünf Personen in die Wahlkampfvorbereitungen eingestiegen sind und zwischenzeitlich mehr als 30 Personen den Wahlkampf von Susanne Breiwe aktiv und mit großem persönlichen Engagement unterstützen.“ Tatsächlich wird Susanne Breiwe bei den Plakatierungen, Hausbesuchen, Betriebsbesichtigungen, öffentlichen Terminen und an den Wahlkampfständen stets von vielen Unterstützern und Mitgliedern des Wahlkampfteams umgeben. Dieses Gemeinschaftsgefühl ist in der CDU Belm durch zahlreiche gemeinsame CDU-Veranstaltungen und das Hinarbeiten auf ein gemeinsames Ziel- einen CDU-Bürgermeister in Belm- entstanden. Auch Wolfgang Dürkoop und Christiane Balgenort, beide stellvertretende Vorsitzende der CDU Belm, die den Vorsitzenden Oskar Aulich seit seiner Erkrankung gemeinsam mit Franz Klenke vertreten, stellten am CDU-Stand fest: „ Man merkt Susanne Breiwe ihre langjährigen Erfahrungen als CDU-Vorsitzende an – sie hat viele neue Veranstaltungsideen nach Belm gebracht und viele CDU´ler motiviert, wieder intensiver in der Partei mitzuarbeiten. Rolf Villmer, Schatzmeister der CDU, und Jan-Hendrik Schulhoff, Schriftführer, schätzen diese Atmosphäre in der CDU Belm mit folgenden Worten: „Wir sehen der Bürgermeisterwahl am 22. September mit großer Zuversicht entgegen. Seit drei Monaten absolviert unsere Kandidatin täglich viele Stunden im Belmer Bürgermeisterwahlkampf. Es ist unglaublich, was Susanne Breiwe in den letzten Monaten in Belm, für die CDU und auch für die Gemeinde Belm geleistet hat. Alle an sie herangetragenen Wünsche und Anliegen sind, soweit es möglich war, direkt an die zuständigen Stellen weiter geleitet worden, teilweise konnten Probleme umgehend gelöst werden.“ Keine Versprechen vor der Wahl, sondern umgehendes Handeln sei ihre Devise. Dies sei natürlich nicht zuletzt ihren guten Kontakten zu den regionalen und überregionalen politischen Entscheidungsträgern zu verdanken. Eine zunächst in Belm unbekannte Frau habe sich in wenigen Monaten zu einer Belmer Persönlichkeit entwickelt. „Wir können und wollen auch zukünftig nicht auf Susanne Breiwe verzichten und wir werden alles tun, um die Wählerinnen und Wähler davon zu überzeugen, dass Susanne Breiwe für Belm nicht nur die bessere, sondern die richtige und beste Wahl ist“, so die CDU Belm. 

P9070895 (2)

 

Beim Jugendforum in Belm

Die Erstwählerbriefe an die Jugendlichen in Belm hatten dieses Mal eine andere Form: sie erhielten eine Einladung zu einem “Jugendforum”. Gastgeber der Veranstaltung waren die CDU Belm, vertreten durch Franz Klenke, und die JU Osnabrück-Land, vertreten durch Philipp Rautenstrauch. Den Jugendlichen sollten die Wahlzettel der Bürgermeister- und Bundestagswahlen gezeigt werden und allgemeine Hinweise zu Fragen wie “Erststimme, Zweitstimme” usw. gegeben werden. Zu diesem Teil der Veranstaltung stand der stellvertretende Gemeindewahlleiter der Gemeinde Belm, Herr Rainer Kuhlmann, als fachkundiger Referent zur Verfügung.
Im zweiten Teil der Veranstaltung durfte ich mich dann als Bürgermeisterkandidatin der CDU Belm vorstellen.

DSC_0208 (4)

DSC_0210 (2)

 

 

Herzblatt NDR

 

Zu Besuch beim Sportverein “SVC Belm-Powe”
Heute Nachmittag waren Ratsfrau Christiane Balgenort und ich zu Gast beim ”SVC Belm-Powe”. Frau Foth, stellvertretende Vorsitzende des Vereins, erklärte uns zuerst die Arbeit und Aufgabenbereiche der “FSJ´ler” (Freiwilliges Soziales Jahr). Danach haben wir einen Rundgang durch die Sporthallen gemacht, damit uns der Zustand der Hallen aus Sicht der Sportler erklärt werde konnte. Mir kam der Gedanke, dass es wichtig ist, an den Fachausschusssitzungen in den Bereichen “Schule und Sport” außer Politik, Verwaltung und Schulleitung ein Vorstandsmitglied der ortsansässigen Sportvereine einzuladen, da dort viel Fachkompetenz vorhanden ist im Bereich der Sporthallengestaltung.

DSCI0143

Besuch beim Autohaus “Prange” in Belm

Heute besuchte ich mit einer Abordnung der CDU Belm den Mazda-Händler ”Prange” in Belm. Nach einem sehr freundlichen Empfang durch Frau Prange und Herrn Hogeback besichtigten wir das hochmoderne Autohaus. Ich freue mich sehr, dass sich das Autohaus Prange sehr engagiert im Bereich von Ausbildung junger Menschen. Die Firma ist durch ihre Stammkundschaft glücklicherweise mit Belm eng verbunden.

DSC_0199 (2)

Zu Besuch beim sozialen Kaufhaus “Fundus” in Belm

“Second-Hand-Kleidung zu günstigen Preisen” – damit wirbt das soziale Kaufhaus “Fundus” in Belm. Beim heutigen Besuch wurde ich gefragt, ob man sich in der Politik wohl um ein Hinweisschild kümmern könne, damit man das ”Fundus” besser finden kann. Das halte ich für ein wichtiges Anliegen !

DSC_0182 (2)

Radtour mit Freunden durch Belm

Am Sonntag habe ich mich mit einigen Freunden getroffen, um Belm „per Fahrrad“ zu erkunden:

vom Rathaus ging es zum Maibaum nach Haltern, zum Waldsportplatz nach Vehrte und dann zur Grundschule Icker. Am Ende der interessanten Radtour feierten wir am Schützenhaus Icker einen kleinen Abschluss mit Grillwurst und Getränken!

Am Ende der interessanten Radtour trafen wir uns zum gemütlichen Grillabend in Icker am Schützenhaus.

DSC_0114 (7) DSC_0128 DSC_0135 DSC_0140 DSC_0162

 

Beim Besuch der Bundeskanzlerin in Osnabrück 

Am 13.9.2013 besuchte Angela Merkel anlässlich der Bundestagswahl Osnabrück. Auf dem Marktplatz-kurz vor Betreten der Bühne- konnte ich im Kreise des CDU- Kreisvorsitzenden Christian Calderone, des Landrates Dr. Michael Lübbersmann und des Bundestagsabgeordneten Georg Schirmbeck die Bundeskanzlerin begrüßen. Ich habe mich sehr gefreut, unsere Bundeskanzlerin so kurz vor der Bürgermeisterwahl am 22.9.2013 zu sprechen. Sie wünschte mir ”viel Erfolg” !

DSC_0064 (3)

 

Projekttage zu Astrid Lindgren besucht

Zu meinen Lieblingsschriftstellerinnen gehört Astrid Lindgren. Als ich heute in der NOZ las, dass an der Grundschule Icker Projekttage zu Astrid Lindgren stattgefunden haben und die Aufführungen der Kinder auf dem Programm standen, bin ich sofort nach Icker gefahren. Die Grundschulkinder in Icker haben ein schönes Stück zum altbekannten “Michel” aufgeführt. Hier bin ich gerade im Gespräch mit der Ickeraner Gemeindeschwester Anne am Büchertisch der Grundschule Icker.

DSC_0051 (2)

Bildungsministerin Wanka in Hasbergen

Am 9.9.2013 besuchte Frau Prof. Wanka die Amazonenwerke auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Mathias Middelberg. Als CDU-Vorsitzende von Hasbergen war ich auch dabei und durfte an folgendem Programm teilnehmen: Richtfest bei den Amazonenwerken, Betriebsrundgang durch die Hallen und anschließende Diskussionsrunde. An diesem Abschlussgespräch nahmen Fachleute von Wirtschaft, Universität, IHK und Politik teil. Ich fragte Frau Prof. Wanka, ob nicht für Gymnasiasten eine frühere Berufsorientierung durch Praktika u.ä. stattfinden könnte. Die derzeitige erste Information  in Gymnasien über Berufe und Ausbildungen fände häufig erst in der 10. Klasse statt, was ich eindeutig zu spät fände. Als stellvertretende Landrätin würde ich an den Landkreisgymnasien bei den Abiturienten, die sich nach dem „Turbo-Abitur“ noch jünger für Beruf oder Studium entscheiden müssten, eine große Ratlosigkeit feststellen. Sehr viele Schüler würden dann FSJ im Ausland machen, was ihnen aber nicht immer bei ihrer Berufsorientierung weiterhelfe. Des weiteren fragte ich nach, ob die Zugangsvoraussetzungen im Medizinstudium nicht abgesenkt werden müssten, um dem Ärztemangel abzuhelfen.

998491_554599087922194_790746980_n

DSC_0199 WANKA BREIWE (2)

Beim Motor-Sport-Club Vehrte

Heute war ich als stellvertretende Landrätin bei “Kortlücke” zur Preisverleihung beim Motor-Sport-Club Vehrte eingeladen. Da auch Bürgermeister Wellmann anwesend war, haben wir nacheinander Grußworte gehalten und gemeinsam Pokale überreicht !

Ich wurde vom Vorsitzenden des MSC Vehrte, Herrn Heinrich Feldhaus, eingeladen, nächstes Jahr wieder zu kommen. Ihm sei gleichgültig, ob ich dann als Belmer Bürgermeisterin oder als stellvertretende Landrätin zu einer Veranstaltung des MSC Vehrte käme. Er würde sich sehr über meinen Besuch bei “seinem ” Verein freuen !

DSC_0041 (3)

 

 

CDU-Stand vor Edeka am Samstagvormittag

Ich habe mich sehr gefreut, dass zwei Wochen vor der Bürgermeisterwahl am 22.9.2013 viele Belmer CDU´ler Werbung und Wahlkampf für mich gemacht haben. Auch Mathias Middelberg war heute- am 7.9.2013 -nach Belm gekommen, denn am 22.9. ist ja auch Bundestagswahl! So konnten wir zum ersten Mal gemeinsam als Kandidaten Werbung für die CDU machen !

P9070894

 

Nun bin ich Mitglied im Schützenverein Belm

Heute Abend war ich auf der Mitgliederversammlung des Schützenvereins Belm. Ich habe erfahren, dass die Mitglieder gut gelaunt auch- über ernste Themen-sprechen. Dieser Humor hat mich sehr gefreut!
Ich habe einen Antrag auf Aufnahme gestellt und wurde ohne Gegenstimmen aufgenommen. Ich bin gespannt auf diese neue Mitgliedschaft in einem Belmer Verein !

DSC_0019 (2)

 

 

Zu Besuch bei der Icker Jugend 

Regelmäßig trifft sich die katholische Jugend in Icker. Dieses Mal wurde die Groschenkirmes vorbesprochen. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich eingeladen war, um mich bei den Jugendlichen vorzustellen. Auf dem Foto sind nur einige Teilnehmer des Abends zu erkennen, denn die “Foto-Verhältnisse” waren etwas beengt ! Das Logo der Jugend Icker ist aber auf dem Foto zu erkennen, das ist doch die Hauptsache ?!

DSC_0008 (2)

Besuch mit Junger Union auf dem Hof Linkmeyer in Haltern

Vor einigen Wochen sprach mich der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende von Osnabrück-Land Philipp Rautenstrauch an, ob man in Belm eine ca. einstündige Besichtigung unternehmen könne. Zuerst würde die JU-Kreisvorstandssitzung in Belm stattfinden, danach wäre etwas Zeit.Ich musste nicht lange über das Thema nachdenken: die Besichtigung eines landwirtschaftlichen Betriebes erschien mir besonders wichtig, um uns ein aktuelles Bild über die heutige Landwirtschaft zu vermitteln. Als ich Irene und Georg Holtmeyer fragte, welcher Hof sich denn am besten für eine Besichtigung mit ca.20 Personen eigne, versprachen mir beide, mit Familie Linkmeyer in Haltern Kontakt aufzunehmen. Dort werde ein Boxenlaufstall gebaut, das sei doch bestimmt interessant für uns, meinte Irene Holtmeyer. Am 1.9.2013 war es dann soweit: der JU-Kreisvorstand Osnabrück-Land traf sich zuerst zur Kreisvorstandssitzung im “Nashville” und dann ging es weiter zur Familie Linkmeyer. Dort wurde uns der gerade im Bau befindliche Boxenlaufstall für bis zu 160 Kühe gezeigt. Danach ging es noch zu den Kälbern: die eine oder andere JU´ lerin wurde schon fast als “Ersatzmutti adoptiert”- was uns allen sehr viel Spaß machte !

DSC_0717 (2)

 

Drei Tage FBU-Septembermarkt in Belm

Das “Forum Belmer Unternehmer” veranstaltet alljährlich den Septembermarkt in Belm. Ich war dort drei Tage unterwegs: am Freitag war Ausstellungseröffnung, am Samstag waren Franz und ich auf der Austellerparty und am Sonntag habe ich endlich Rauchmelder erworben. Die Fa. ”Brandschutztechnik Feldhaus” hat mir noch dazu ein kleines Präsent überreicht, über das ich mich sehr gefreut habe (aber noch nicht geöffnet habe ).

DSC_0672 (2)

Susanne Breiwe frühstückt mit achtzig Frauen in Belm

Mehr als achtzig Frauen folgten der Einladung der Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe zum Frauenfrühstück ins Gasthaus Lecon in Belm am Samstag, dem 31. August 2013.

Frau Breiwe war sehr erfreut über die große Resonanz der Frauen aus allen Ortsteilen Belms. Zu den Gästen gehörten außerdem Ute Krüger-Pöppelwiehe, Landesvorsitzende der Frauenunion (FU), Ingrid Thole, Bezirksvorsitzende der FU und Conny Hesselmannn, Kreisvorsitzende der FU.

Die Rechtanwältin nutzte die Veranstaltung, um sich den Teilnehmerinnen persönlich vorzustellen und erläuterte in ihrer Rede zunächst einige Beweggründe ihrer Kandidatur. Ein führender CDU-Kreispolitiker habe ihr vor ihrer Entscheidung zur Kandidatur gesagt, dass Frauen in der Politik nur dann von Männern nach der Besetzung von Ämtern gefragt werden, wenn die Männer die Situation für sich selbst für aussichtslos halten. Nicht zuletzt diese Aussage sei ihr Ansporn gewesen, die Kandidatur anzutreten. In den bisher von ihr ehrenamtlich besetzten Positionen als CDU-Vorsitzende, Ratsfrau, Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung, Kreistagsabgeordnete und stellvertretende Landrätin sei es ihr gelungen sich  – auch „ohne sichtbare Haare auf den Zähnen“ – in einer von Männern dominierten Welt durchzusetzen. Außerdem könne es nicht sein, dass es im Landkreis Osnabrück von 21 Gemeinden nur eine Gemeinde gäbe, in der eine Bürgermeisterin amtiere.

Zum Thema der Parteizugehörigkeit erläuterte sie, dass sie als parteigebundene Bürgermeisterin besser in politischen Gremien auf Kreis-, Landes- und Bundesebene eingebunden sei. Auch Belm könne auf gute Drähte nach oben nicht verzichten.

Sie stellte selbst die Frage in den Raum, ob sie als Neue eine Chance habe. Ihr sei es wichtig, mit frischem Blick von außen unter Einbeziehung der Bürger neue Ideen einzubringen und umzusetzen. Zu den für sie wichtigen Themen gehören u.a. Kinder- und Jugendarbeit und hier insbesondere die Weiterbeschäftigung des Streetworkers, Seniorenbetreuung und Altenpflege, Gestaltung des Ortsbildes und Förderung des Ehrenamtes.

Leider habe sie feststellen müssen, dass es Belmer Vereine gäbe, die sie deshalb nicht kennenlernen wollten, weil die Vereinsvorsitzenden ihren Mitbewerber schon seit 18 Jahren kennen. Diese erkennbaren, festgefahrenen Strukturen gelte es aufzubrechen. Bei zahllosen Hausbesuchen und Vorstellungen in Vereinen und Verbänden stelle sie mehr und mehr fest, dass die verständlichen Vorbehalte gegenüber der „Neuen“ bröckeln und dass das Eis breche.

Das ausgiebige Frühstück nutzte Breiwe für viele persönliche Gespräche. In der daran anschließenden Fragerunde wurde sie u.a. gefragt, ob sie ihren Wohnsitz nach Belm verlegen würde. Diese Frage hat sie mit einem klaren „ja“ beantwortet.

Der einzige Mann, der Zutritt hatte, war Jan Graf- Betge, ein Heinz Erhardt-Double, der mit seiner Partnerin für eine humoristische Einlage sorgte.

Die große Resonanz und der Erfolg der Veranstaltung veranlasste die Kreisvorsitzende der Frauenunion, Conny Hesselmann, zum Versprechen, den nächsten FU-Neujahresempfang in Belm durchzuführen.

STH73157 (6)

 

Bürgermeister Wellmann erhält “Riesen-Sektflasche”

Am 30.8. wurde der letzte Kultur-Sommer-Freitag des Jahres 2013 veranstaltet. Dieser Abend war auch der letzte Kultursommerabend, an dem Bernd Wellmann als amtierender Bürgermeister teilnahm. Da er mir am Freitag zuvor (23.8.) gesagt hatte, dass der Kultursommer “sein Baby” sei, hatte ich im CDU-Wahlkampfteam vorgeschlagen, dass wir unserem CDU-Bürgermeister ein Geschenk zum Dank für den Kultursommer überreichen sollten.

Dieser Vorschlag wurde gern aufgenommen und Franz Klenke kaufte eine Drei-Liter-Flasche Sekt. Am Freitagabend gingen Bernd Strootmann ( Belmer CDU- Fraktionsvorsitzender und CDU-Kreistagskollege), Erwin Schröder (SPD-Kreistagskollege ) und ich auf die Bühne. Man sieht, Bernd Wellmann freute sich sehr, als ich ihm die schwere Sektflasche überreichte. Der Kultursommer in Belm war seine Idee und ist eine schöne Belmer Tradition! Daher hatte Bernd Wellmann dieses Abschiedsgeschenk auf dem Belmer Kultursommer auch wirklich zum Abschied verdient !

DSC00320 (2)

Besichtigung des Jugendzentrums Vehrte 

Im Jahre 2012 erhielt der Jugendtreff “Vehrte” vom Landkreis Osnabrück den Jugendförderpreis in Höhe von 2000,- € . Damals hatten die Kinder und Jugendlichen vier Buswartehäuschen renoviert.

Einige Jugendliche des Vehrter Jugendtreffs hatte ich auf dem Begegnungsfest “Power in Powe”am 24.8.2013 kennengelernt. Sie spielten dort Gitarre und führten einen “Breakdance” auf. Um diesen Kontakt zum Vehrter Jugendtreff auszubauen, besuchte ich jetzt den Leiter des Jugendtreffs, Herrn Artur Lutz und die Jugendlichen direkt in Vehrte im Jugendtreff.

Ich habe mich sehr gefreut, dass mich so viele Jugendliche erwarteten und gleich eine weitere Breakdance-Aufführung anboten. Im Gespräch mit Herrn Lutz erfuhr ich, dass in Vehrte die Arbeit des Jugendzentrums sehr gut angenommen wird. Bedauerlich ist jedoch, dass das Jugendzentrum Mittwoch geschlossen ist. An diesem Tag muss Herr Lutz nach Belm ins Jugendzentrum. Diese Entscheidung sollte man dringend überdenken, denn in den Gesprächen mit den Jugendlichen und dem Jugendpfleger wurde mir der Wunsch, an allen Werktagen geöffnet zu haben, sehr deutlich gemacht !

DSC_0658 (2)

Staatssekretär Kampeter zu Besuch in Belm

Steffen Kampeter war auf Einladung des Bundestagsabgeordneten  Mathias Middelberg und des Belmer CDU-Vorstandsmitgliedes Rolf Villmer zur CDU Belm gekommen.
Steffen Kampeter gilt als “rechte Hand” von Wolfgang Schäuble. Er sprach zum Thema “Deutschland vor der Richtungswahl” und machte klar, dass es wirklich um unterschiedliche Richtungen geht: dem einen geht es um staatliche Bevormundung und ihm um die Freiheit der Verantwortung.

P8260866 (2)

Zu Besuch in der Volkshochschule Belm

Im Vorstand der CDU Belm hat Frau Olga Paul die Position der ”Bildungsreferentin”. Als ich erfuhr, dass sie die VHS in Belm leitet, habe ich Kontakt zu ihr aufgenommen, um sie und ihre  Arbeit kennenzulernen. Olga Paul, Mareile Hasekamp und ich sehen uns hier gerade ein Fotoalbum mit Bildern der Arbeiten der “Ästhetischen Wochenendschule”, einem für mich ganz neuen Projekt, an.

P8240852 (2)

Auf Sommertour mit der CDU-Kreistagsfraktion

Zum Thema „Fachkräftemangel in mittelständischen Handwerksbetrieben“ war ich in Belm mit der CDU-Kreistagsfraktion unterwegs.
Wir haben zuerst „die 2 radprofis“ an der Bremer Straße, dann die Firma Kälte Gering und dann „Estrich Tscherner“ besichtigt. Wir danken allen Firmen für die genaue Darstellung des Mangels an Auszubildenden und Fachkräften und die große Gastfreundschaft.

3

2

1

Beim Grillabend der Senioren-Union Belm

Der Grillabend der Senioren-Union war sehr schön- er war gut besucht und ich durfte eine Vorstellungsrede halten.
Unser CDU-Kreisvorsitzender Christian Calderone war auch zu Gast (auch wenn er gerade erst der JU ” entwachsen”ist). Er hat sehr lobende Worte für meine und die sehr unterstützende Arbeit der CDU Belm gefunden.

DSC_0583

CDU-Bürgerforum in Icker- ein erster Schritt für mehr Bürgernähe !

Die CDU Belm und ihre Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe hatten zum politischen Meinungsaustausch eingeladen. Im Podium saßen viele CDU- Rats- und Vorstandsmitglieder: Christoph Möller, Robert Moormann, Jan-Hendrik Schulhoff, Volker Ziemann und Wolfgang Dürkoop. In die Mitte hatten die Belmer CDU-Mitglieder- ganz symbolisch-ihre CDU-Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe genommen. Es standen die Themen: „Grundschule Icker, Baugebiete, Generationenwandel und Lückenschluss“ auf der Tagesordnung.

Die Ickeraner Bevölkerung hatte das Gesprächsangebot der CDU Belm gern angenommen, es waren mehr als 30 Personen erschienen. Viele Anwesende waren nicht zum Zuhören gekommen,sondern äußerten viel Kritik. Es wurden Fragen geäußert wie: Warum wurden keine Baugebiete in Icker erschlossen? Wird um den Schulstandort Icker ausreichend von der Gemeindepolitik gekämpft? Warum wird das Ehrenamt in Icker so wenig von der Politik geschätzt?

All diese berechtigten Fragen wurden von Vorstand und Fraktion ausführlich beantwortet. Die CDU-Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe äußert sich zu den Anliegen der Bevölkerung aus Icker wie folgt: „ Ich hatte Icker bei Veranstaltungen und Besuchen als sehr positiv erlebt. Umso erschrockener war ich, als ich hörte, wie unzufrieden doch viele Bürger von Icker mit der Gemeindepolitik sind. Daher habe ich während der Veranstaltung sofort gefordert, dass der Dialog zwischen Bürgern und Politik dingend ausgebaut werden muss: es muss in Zukunft regelmäßige Bürgerforen zum Gedankenaustausch, öffentliche Fraktionssitzungen und regelmäßige Informationsstände der CDU geben. Die Kritik der Bürger habe ich als Bürgermeisterkandidatin der CDU sehr ernst genommen und hoffe, dass der Dialog zwischen Bürgern und Politik sich so verbessern wird. Ich halte das für dringend nötig und werde mich als Bürgermeisterin von Belm für diesen wichtigen Schritt der Bürgernähe stark machen!“

Frühstück bei den “Grünen” im Nettetal

Freundlicherweise hatten die Grünen MdL Volker Bartels und mich zum
Polit-Frühstück in die Wassermühle “Nettetal” eingeladen. Im Rahmen dieses
Frühstücks sollten wir zum sog. “Lückenschluss der A 33″ Stellung beziehen.
Bei der Diskussion über den Bundesverkehrswegeplan habe ich deutlich
gemacht, dass der sechsspurige Ausbau der A 30 für mich Vorrang hat. Durch
den Ausbau der A 30 wird der Ausbau der A 33-Nord endgültig
verkehrstechnisch entbehrlich. Auch volkswirtschaftlich wäre es nicht zu
vertreten, beide Projekte zu realisieren.

Wussten Sie, woher der “Glanz” auf vielen Kosmetikartikeln kommt ? 

Antwort: von “Vallo & Vogler” aus dem Gewerbegebiet an der Industriestraße in Belm!
Bei der Besichtigung dieser Firma wurde einigen Mitgliedern der CDU Belm und ihre Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe gezeigt, dass Eyeliner, Cremetöpfe, viele Teile in Automobilen etc., die wirken, als wären sie aus Chrom eigentlich nur aus Kunststoff sind.
Den “Glanz” bzw. die sehr hochwertige Oberflächenbeschichtung erhalten diese Gegenstände in Belm. Bei der Führung stellte Herr Andreas Vogler den Mitarbeitern die Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe vor, die dann gleich das Gespräch aufnahm.
Am Ende stellte sie fest: ” Dieses Unternehmen gehört mit seinen ca. 130 Mitarbeitern zu den größeren Firmen Belms. Ich konnte sehen, dass bei “Vallo & Vogler” qualitativ hochwertige Arbeit geleistet wird und freue mich, dass sogar Expansionswünsche bestehen.
Dies habe ich als Kreisvorsitzende der Mittelstandsvereinigung Osnabrück- Land mit große Freude gehört und werde mich als Bürgermeisterin von Belm gern um die Erweiterungswünsche der Firma kümmern.”

Auf dem Hofladen der Familie Becker

Vor dem Besuch des Hofes “Becker” in Haltern wurde mir gesagt, dass dort auch Galloway- Rinder gehalten würden. Bei der Ankunft auf dem Hof wunderte ich mich, wo denn die Rinder seien. Man antwortete mir, dass sie z.Zt. am Dümmer stünden.
Das liegt im Moment außerhalb meines Radius, denn dieser liegt jetzt zwischen Belm und Hasbergen.

 

 

CDU Belm besucht Fleischerei “Clemens Wessel” in Vehrte

Im Gewerbegebiet in Vehrte liegt der familiäre Schlachtbetrieb Clemens Wessel. Er ist überregional bekannt durch seine Wochenmarktstände auf den Osnabrücker Wochenmärkten. Am Dienstag kann man “Im Wellbrook 13″, also direkt auf dem Betriebsgelände Fleisch und Wurst erwerben. Die Belmer CDU-Bürgermeisterkandidatin und stellvertretende Landrätin Susanne Breiwe war auf diesen Familienbetrieb aufmerksam gemacht worden durch Kreisrat Mathias Selle.

Dieser hatte ihr gesagt, dass die Fleischerei C. Wessel sein ”Lieblingsschlachter” auf dem Wochenmarkt sei. So beschloss die CDU Belm, die Schlachterei gemeinsam mit ihrer Kandidatin Susanne Breiwe zu besuchen. Außer den Produktionsabläufen wurde den Besuchern auch die hohe Qualität von Wurst und Fleisch erklärt und gezeigt.
Ein weiteres Thema machte Clemens Wessel den Besuchern bewusst: der Erhalt von aussterbenden Tierrassen. Er zeigte in einem Stallgebäude einige Rassen, die vom Aussterben bedroht sind und um deren Erhalt der Fleischer kämpft.
Am Ende des Besuchs äußerte sich die Bürgermeisterkandidatin Susanne Breiwe:” Wir waren uns nach der Besichtigung sicher, dass wir entweder auf den Wochenmarkt in Osnabrück oder am Dienstagnachmittag in Vehrte Kunden beim Familienbetrieb Clemens Wessel sein werden.”

Stellvertretende Landrätin Susanne Breiwe hilft bei der “Tafel” in Belm 

Jeden Dienstagnachmittag gibt die “Tafel” in der Johannes-Vincke-Schule Lebensmittel an bedürftige Personen aus. Susanne Breiwe: “Mich hat die Arbeit der Tafel schon seit Jahren sehr interessiert. Ich habe schon manche Lebensmittelspende zur Verfügung gestellt, mitgearbeitet hatte ich aber noch nie !”
Als Frau Hille von der Tafel in Belm Susanne Breiwe anbot, auch einmal auszuhelfen, nahm sie dieses Angebot gern an: sie kam zum Vorsortieren der Lebensmittel und verteilte dann für einige Stunden Obst und Gemüse an Belmer Bürger.
Ihr Fazit am Ende des Nachmittags :” Ich bewundere die Arbeit des Teams der Belmer Tafel. Frau Hille und ihre “Frauen” leisten wertvolle ehrenamtliche Arbeit für Belm. Ich habe mich gefreut, helfen zu dürfen !”

 

 

Zu Gast bei der Frauen-Union 

Der Besuch bei der Frauen- Union Belm stand im Zeichen lebhafter politischer Diskussion: es ging um Themen wie Lage des Grünabfallsammelplatzes,Baugebiet am “Richtstättenweg” und Planungen des Kreisels am “Thie”.
Die Belmer Frauen-Union hat mich sehr begeistert, denn sie bot am selben Abend ihre Hilfe und Unterstützung im Wahlkampf an- das ist echte Frauensolidarität !

 

Bei der “Tafel” in Belm

Am Dienstagnachmittag geben die Frauen der Belmer “Tafel” in der Johannes-Vincke-Schule für einige Stunden Lebensmittel an Bedürftige heraus.
Ich durfte an einem Nachmittag mithelfen. Nach dem ersten Sortieren und Aussortieren der Ware findet sich das Team um Frau Hille erst zum gemütlichen Kaffeetrinken zusammen
(s. Foto), bevor es ans Verteilen von Gemüse, Obst, Wurst, Brot usw. geht.
Ich habe mich sehr gefreut, an einem Nachmittag bei der “Tafel” helfen zu dürfen. Ich bewundere sehr die wertvolle Leistung, die die Damen von der Tafel erbringen !

 

Ein Sonntagvormittag in Haltern

Heute besuchte ich mit meinem Mann den Hof Klemann in Belm-Haltern. Nach einem Gang durch den Boxenlaufstall führte uns Herr Klemann auch zum automatischen Melkstand in der gerade zwei Kühe abgemolken wurden.
Ich bin davon beeindruckt, welche Technik heute auf den Bauernhöfen zum Einsatz kommt.
Danke an die Familie Klemann für einen eindrucksvollen Rundgang über ihren schönen Hof.


Dorferneuerung in Vehrte

Der Begriff “Dorferneuerung” spielte in den letzten zwei Monaten häufiger eine Rolle bei meinen Gesprächen in Belm/Vehrte. Um die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen dieser wichtigen Förderungsmaßnahme im ländlichen Raum zu erfahren, habe ich mich heute einmal zum Gedankenaustausch mit den dafür zuständigen Behörden begeben.
Dabei ist mir klar geworden, welche Aufgaben der “Arbeitskreis Dorferneuerung” in Vehrte hatte und hat und wie das Zusammenspiel mit der Politik sein sollte.

Frauenpower im CDU-Kreisvorstand

Vor einigen Wochen besuchte der Kreisvorstand der CDU Osnabrück-Land das Museum in Berge. Bei der Ansicht dieses Fotos, auf dem fast nur weibliche Kreisvorstandsmitglieder sind, musste ich denken, dass Politik immer ”weiblicher” wird. Ich persönlich- Sie werden schon ahnen, warum- fände es gut, wenn die Politik in den Rathäusern mehr von Frauen bestimmt würde.
Derzeit gibt es nämlich in den 21 Landkreisgemeinden nur eine Bürgermeisterin… !


Nun auch Schützenschwester in Icker

Beim bayrischen Frühschoppen wurde ich angesprochen, ob ich Mitglied im Schützenverein Icker werden möchte. Der Schützenverein Icker ist der größte Belmer Schützenverein.Ich habe mich sehr über dieses Frage gefreut, denn zum einen war ich schon immer am Schützenwesen interessiert (ich bin seit Jahren Schützenschwester in Ohrbeck) zum anderen kann ich mit meiner Mitgliedschaft zeigen, dass ich langfristig in Belm bleiben will. Viele Mitglieder des Schützenvereins Icker sind mir auch schon seit Jahren bekannt !

Hier auf dem Foto hat Präsident Kriegisch gerade den Aufnahmeantrag von mir erhalten.

Am 21.7.2013 lud die “Doric Lodge 886″ zum Sommerfest zu Gunsten des Kinder-und Jugendprojektes “Zirkus Belmelli” ein.

Es war wunderschönes Wetter, aber leider waren nur sehr wenige Besucher gekommen! Schade !

 

 

Auf einem Geburtstag mit den “Strootmann-Schwestern” 

Bei den Bezirksmeisterschaften des Verbandes der Pferdesportvereine in Hollage

Besichtigung der Fa. “Altewichard”

DSC00283

Beim Pflegezentrum “Hagen Paul” in Belm an der Lindenstraße

DSC_0208 (2)

Beim Grillabend der CDU Belm

Im Montessori Kinderhaus in Haltern mit der Leiterin Frau Sonneborn.

Im Kreise des CDU-Kreisvorstandes bei der Besichtigung der Fa. “Osnatol” in Belm.

Zu Besuch bei BiKult e.V. in Belm

Beim “Klön-Nachmittag” des Heimat- und Wandervereins Belm.

Beim Bayrischen Frühschoppen des Schützenvereins Icker

Besuch auf dem “Hager Hof” in Vehrte

 

 

Am 30. Juni 2013 war “GartenTraumSonntag” im Landkreis Osnabrück.
Mit meinem Mann und Familie Oevermann war ich in der Gärtnerei “Dukat”. Kaffee und Kuchen
boten die Landfrauen Belm an. Das Wetter war schön und die Gartenanlage sehr gut besucht!

 

 

Besichtigung bei der “Rendac” Tierverwertung Icker.

 

 

Zu Besuch im Altenheim “St. Marien” in Belm

Beim Vehrter Bürgerforum am 20.6.2013 :


Bernd Strootmann, Belmer
CDU-Fraktionsvorsitzender, Oskar Aulich, Belmer CDU-Vorsitzender und ich im
Podium stellen sich den Fragen der Vehrter Bürger !

 

Auf dem Pfarrfest zum 200-jährigen Jubiläum der evangelischen Christuskirche in Belm!

Besichtigung der Bauarbeiten an der Friedhofskapelle Icker!

Zu Gast auf dem Hof der Familie Kolckhorst-Kahle

Besuch in der Bäckerei “Steuwer” in Belm – ein vorbildliches Familienunternehmen an der Lindenstraße in Belm

15jähriger Geburtstag der sozialtherapeutiches Einrichtung “Auf’m Hof” in Belm.

Susanne Breiwe bei der Kreisstraßenmeisterei in Bissendorf am 5.6.2013

 

Belmer Pfarrfest
Susanne Breiwe und Bernhard Strootmann am 2.6.2013 auf dem Belmer Pfarrfest.
Kennenlernen und Gespräche standen im Vordergrund.

 

Belmer Bürgermeisterkandidation besucht Fa. “Osnatol”
Belmer Bürgermeisterkandidatin besucht Fa. „Osnatol

Comments are closed.